Fun Facts zu der THE LEGO® Movie 2 Minifiguren Serie 71023

Die neue Minifiguren Serie „THE LEGO® Movie 2“ selbst ist ja kein Geheimnis mehr bzw. gibt es die Minifiguren ja seit 1. Februar 2019 ganz regulär überall zu kaufen. So weit so gut, oder auch nicht?

Da es bei dieser Serie aber so viel interessantes zu berichten gibt, hat sich diese Serie einen mehr oder weniger ausführlichen Beitrag bei uns im Blog verdient.

Die wohl auffälligste Änderung ist die Größe der Polybags (aber auch die Größe des Displays). So wurden diese rund 1/3 größer und das Verpackungsmaterial dünner. Dies erleichtert meiner Meinung nach das Ertasten der Figuren enorm da nun mehr Platz vorhanden ist um den Inhalt „verschieben“ zu können um die markanten Teile schneller zu finden.

Größenvergleich 71022 zu 71023

Ingesamt haben dafür 5 von den 20 Polybags eine extra Verpackung (durchsichtiges Polybag) bekommen. Warum dies so ist kann ich natürlich nur Mutmaßen aber jedenfalls sind immer die Teile der Figur selbst in so einem zusätzlichen Sackerl und die Zubehör-Teile lose in der Tüte.

Wenn man alle 20 Figuren sammelt (übrigens gibts die ganz günstig auch bei uns zu kaufen, siehe HIER) bleiben ziemlich viele Ersatzteile übrig. Die meisten Ersatzteile finden sich im Polybag von Unikitty (in Summe 7 Teile) aber auch beim Blechmann bleibt 1 Herz und 2x der Kragen als Ersatzteil über. Außerdem sind es 4 Mikrofone und 1x der Arm von Benny die auch als Ersaztteilspender herhalten dürfen.

Im Internet kursiert die Information, dass jede Figur 3x pro komplettem Thekendisplay enthalten sein soll. Meine Erfahrung (wir ertasten sehr sehr viele Figuren bzw. komplette Displays) stimmt das nur bedingt bzw. kann man dafür keine 100%ige Garantie abgeben. So hatten wir in einem Display bisher 1x Apokalypstadt-Abe zu wenig (dafür 1x Unikitty zu viel) und in einem anderen Display Apokalypse-Benny und Sherry Scratchen-Post & Scarfield zu viel (dafür Blechmann und Feiger Löwe zu wenig). Daraus lässt sich schließen, dass es in anderen Displays genau umgekehrt sein wird (muss ja so sein) und somit mindestens 4 Thekendisplays nicht genau jeweils 3x die gleiche Figur enthalten. Das ist natürlich auf die Gesamtproduktion nichts, deutet aber meiner Meinung nach darauf hin, dass beim Einsortieren der Polybags sehr wohl Fehler passieren können und man daher beim Kauf eines gesamten Displays nicht 100%ig sicher sein sollte.

Ich glaube ich habe hiermit alle meine beobachteten Punkte aufgezählt oder ist euch noch etwas aufgefallen? Wenn ja, dann hinterlasst doch einfach eure Meinung in den Kommentaren 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kurioses, LEGO Neuigkeiten, Testberichte abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.